Europäisches Studienzentrum für Humanismus und Renaissance unter den Aragonesen

CESURA

 

Logo del Centro Europeo di Studi su Umanesimo e Rinascimento Aragonese (CESURA)

 
 

Das Europäische Studienzentrum für Humanismus und Renaissance unter den Aragonesen (Centro Europeo di Studi su Umanesimo e Rinascimento Aragonese – CESURA), im Jahr 2017 gegründet, setzt es sich zum Ziel, historische, archäologische, literarische, philologische, linguistische und kunsthistorische Studien und Forschungen zu Humanismus und Renaissance zu fördern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Königreich Neapel unter der Herrschaft der Aragonesen.

   Das Zentrum geht aus der Zusammenarbeit zahlreicher Institutionen hervor, die sich im Rahmen einer internationalen Tagung in Potenza 2014 als Forschergruppe etablierte. Die wissenschaftliche Arbeit dieser Gruppe, die mit Seminarreihen 2015, 2016, 2017 und Tagungen in Neapel 2015 und 2016 weiter Form annahm, soll hier fortgeführt und erweitert werden.   Wie das italienische Akronym CESURA andeutet, sind die erreichten Ergebnisse zweifellos innovativ und stellen eine Zäsur in der bisherigen Forschung dar. Sie sollen als Grundlage für eine fruchtbare Zusammenarbeit und einen regen Gedankenaustausch dienen.